Pressbericht in der N├╝rnberger Zeitung vom 09.03.2016

Der besseren Lesbarkeit im Internet wurde lediglich das Layout angepasst, den textlichen Inhalt haben wir nur den Gregor-Galerie betreffenden Teil  im Original abgeschrieben. Die Urheberrechte des Textes liegen bei Bernd Zachov und f├╝r das Bild bei Stefan Hippel.

Die Gregor-Galerie des Ex-Szenenwirtes Peter Hoyer zeigt opulente Landschaftsmalerei des aus Ungarn stammenden Szilard Huszank. Der 36-J├Ąhrige Maler hat bereits einige Erfolge gefeiert und erneuert in seinen Bildern die Tradition einer Natur-Darstellung, die nicht spontan vor Ort, sondern genau kalkuliert im Atelier entsteht.
Huszanks Landschaften sind Konstrukte, Collagen aus Formen und Farben, die an Berg und Tal, B├Ąume und Bl├╝ten, Himmel und Wolken, Fl├╝sse und Seen, weite W├Ąlder, Felder und Auen erinnern. Bei n├Ąherer Betrachtung entpuppt sich das Ganze jedoch als dichte Decke von pinkfarbenen, himmelblauen, gelbgr├╝nen, graubraunen und wei├čen Wischern und Flecken. Klar erkennbar werden der geschickte schichtweise Aufbau sowie die auf harmonische Gesamtwirkung zielende Komposition. Dennoch sind diese Bilder mehr als sch├Âner Schein. Man sp├╝rt darin eine echte Sehnsucht nach dem legend├Ąren Arkadien, nach einer paradiesisch-intakten Insel der Seligen, die noch nichts vom W├╝ten der menschlichen Zivilisation wei├č. In der Gregor-Galerie, die ihr Betreiber in der Art eines rustikalen Wohnzimmers eingerichtet hat, wirken die eng geh├Ąngten Huszank-Gem├Ąlde sogar besonders anr├╝hrend: Wie zarte Rokoko-Tr├Ąume in der Waldschrat-H├Âhle.

Zeitung 09.03.2016

Sehnsucht einer besseren Welt
Aktuelle Ausstellungen zeigen die Fragilit├Ąt des Lebens und Tr├Ąume von paradiesischen Zust├Ąnden

Gregor Galerie

Kunst

Pirckheimerstra├če 129

90409 N├╝rnberg

Deutschland

 

Tel.: 0911/357618

E-Mail: info@gregor-galerie.de

Neue ├ľffnungszeiten:
Mittwoch bis Samstag 17-21 Uhr